Karottenfalafel-Waffel auf Krautsalat mit Tahini-Dip

karottenfalafelwaffel_angiprostmahlzeit

Nachdem bei mir dieses Jahr die Kekssaison schon Mitte November begonnen hat ( meine Alle-Jahre-wieder-Lieblinge sind das Wachauer Marillenkonfekt und die Steirischen Kürbiskernkipferl) brauche ich auf jeden Fall zur Neutralisierung der Geschmacksnerven dazwischen etwas bodenständig Deftiges. Die Kombination Falafel und Krautsalat passt immer – in diesem Fall jedoch in einer besonderen Zubereitung: Mir sind die typischen herausgebackenen Falafelbällchen oft zu schwer und ich bekomme sie auch nicht immer so wie im Original hin, deshalb wird bei diesem Rezept der Teig im Waffeleisen herausgebacken.

Würzig knusprig und mit viel Karotte auf traditionellem Krautsalat und abgerundet mit Sauerrahm-Tahini Dip sind die Karottenfalafel-Waffeln eine pikante und leichte Abwechslung im adventlichen Keksrausch.

karottenfalafel_angiprostmahlzeit

Zutaten für 4 Personen

Krautsalat
500g Weißkraut
1 TL Salz
1 TL Zucker
Saft von einer Zitrone
1 Tl ganzer Kümmel
etwas Petersilie

Karottenfalafel-Waffel
200 g Kichererbsen-Mehl
1 TL Koriander
2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/2 TL Zimt
Salz und Pfeffer
200 ml Wasser
1 Ei
200 g geraspelte Karotten

2 EL Kokosöl zum Herausbacken

4-6 Radieschen
etwas Petersilie

Sauerrahm-Tahini Dip
2 TL Tahini (Sesampaste)
2 EL Sauerrahm
Olivenöl
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zuallererst den Krautsalat zubereiten. Dazu das Kraut in feine Streifen schneiden. Zucker, Salz und Zitronensaft hinzufügen und mit den Händen in das Kraut einmassieren. Kümmel und gehackte Petersilie untermischen und das Kraut zur Seite stellen.

Das Kichererbsen-Mehl gemeinsam mit den Gewürzen und dem Wasser gut vermischen und kurz quellen lassen. Währendessen die Karotten fein raspeln. Das Ei in die Falafelteigmasse einrühren und gemeinsam mit den Karotten gut durchmischen.

Das Waffeleisen aufheizen (praktisch finde ich zum Beispiel Waffelautomaten mit 2 Backflächen *Amazon Partnerlink).
Etwas von dem Kokosöl auf den Backflächen verteilen und 1-2 gehäufte Esslöffel der Falafel-Masse in die Mitte setzen. Der Teig muss hier wie bei einer süßen Waffel nicht unbedingt bis an den Rand gehen.
Nun die Waffeln nach und nach herausbacken, wenn sie fertig sind duften sie und lassen sich ganz leicht von den Flächen lösen.

Währenddessen den Sauerrahm-Tahini Dip zubereiten. Dazu Sauerrahm mit Tahini glattrühren und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und etwas Zitronensaft abschmecken. Radieschen vierteln.

Die fertigen Waffeln auf dem Krautsalat anrichten und mit Radieschen, Petersilie und Sauerrahm-Tahini Dip garnieren.

ProstMahlzeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s