Dreifarbige Pasta selbstgemacht – Mit Rote Rüben, Kurkuma und Bärlauch

Lang, lang ist’s her… im letzten halben Jahr ist es auf meinem Blog sehr still geworden. Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Und für das Vergnügen blieb da schlussendlich kaum Zeit mehr. Gekocht und gegessen wurde zwar wie immer viel – fotografiert und gebloggt jedoch weniger.

Das ändert sich nun hoffentlich langsam aber stetig wieder, und mit einem farbenfrohen Rezept melde ich mich zurück. Es gibt kunterbunte Pasta, so strahlend wie der Herbst in den letzten Tagen noch war!

Nudelteig kneten ist übrigens super um seine Kräfte (und eventuelle versteckte Agressionen) ordentlich auszunutzen – je länger der Teig bearbeitet wird, desto besser!

RoteRübenPasta_ProstMahlzeit

Zutaten für dreifarbige Pasta:

Für drei verschiedene Sorten Bandnudeln jeweils:
250g Universalmehl
1 Ei
1 EL Olivenöl
60g Rote Rübenpüree / 60g Bärlauchpesto / 1 TL Kurkuma + 1 Ei
Etwas Salz (wenn die Pasta getrocknet werden soll, dies weglassen)

Das Mehl auf eine große Arbeitsfläche leeren und mittig eine Mulde hineindrücken. Ei, Olivenöl und jeweils das Rote Rübenpüree, Bärlauchpesto bzw. Kurkuma und Ei in diese Mulde geben. Anfangs arbeite ich immer mit einer Kuchenpalette (oder einem Tortenmesser) um die Zutaten miteinander zu vermengen, danach knete ich mit den Händen weiter. Den Teig solange kräftig durchkneten, bis er eine geschmeidige, glatte Oberfläche bekommt. Wenn der Teig zu trocken ist, einfach etwas Wasser hinzufügen.

3 Kugeln formen, diese mit Frischaltefolie umwickeln und mind. 1 Stunde kühl rasten lassen.

BuntePasta_ProstMahlzeitDanach kommt die Nudelmaschine zum Einsatz. Den Teig in mehrere kleine Stücke teilen und mit der kleinsten Stufe beginnend durch die Nudelmaschine drehen. Falls die Teigfladen zu lang werden, je nach Wunsch nocheinmal durchschneiden.

RoteRübenNudeln_ProstMahlzeitNun mit der Nudelmaschine oder einem Messer zu Bandnudeln schneiden.

Entweder wird die Pasta dann gleich gekocht (frisch ist sie immer am Besten) oder, ohne vorherige Zugabe von Salz, zum Trocknen an einem warmen, trockenen Ort aufgehängt. Ich habe die Pasta in der Nähe der Heizung aufgehängt und über Nacht trocknen lassen. Dreifarbige Pasta_ProstMahlzeit Pastaselbstgemachtfärbig_ProstMahlzeit

Am Besten schmeckt die selbstgemachte Pasta pur, verfeinert mit etwas Olivenöl und frisch geriebenem Parmesan.

Prostmahlzeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s